«Römerbrücke» bei Rumeling (Bild A. Scheurer)

Route

Die ViaDala führt in zwei Etappen durch das Tal der Dala, von Leukerbad über Albinen und Varen hinunter ins Rhonetal. Die Gesamtlänge der Route beträgt 15,6 Kilometer.


1. Etappe: Leukerbad–Albinen
Einfach zu begehender Höhenweg mit schönen Aussichtspunkten. Wer die Herausforderung annehmen will, trittsicher und frei von Schwindel ist, kann auf halbem Weg die berühmten Albinenleitern erklimmen. Im zweiten Teil kommt
man am sehenswerten Weiler Dorbu und am Stafel Oberdietu vorbei. Die Wanderung lässt sich kombinieren mit einem Thermalbad-Besuch in Leukerbad und zum Schluss ist ein Rundgang im Dorfkern von Albinen ein Muss.

Distanz: 6,5 Kilometer
Höhenmeter: +280m/–380m
Gehzeit: ca. 2 Std. 10 Min.
Anforderung: T1, T2 (Albinenleitern)


2. Etappe: Albinen–Leuk/Bahnhof
Auf dieser Etappe wird die Dala zweimal über eindrückliche historische  Brücken  überquert.  Der  Höhepunkt sind die Varner Leitern, deren Durchstieg eine grössere Herausforderung ist als die Albinenleitern. Wem dieser Klettersteig zu
abenteuerlich ist, folgt dem gefahrlosen Saumweg. Weitere Sehenswürdigkeiten entlang des Weges sind der Weiler Tschingere, die Rumelingbrücke, Überreste der ehemaligen Leuk-Leukerbad-Bahn LLB (Bahntrasse in Rumeling; Druckleitung mit Eleketrizitätswerk in der unteren Dalaschlucht; Bahntrasse, Tunnel, Rhonebrücke und einstiges Bahndepot in Leuk), das Winzerdorf Varen und die untere Dalaschlucht.

Distanz: 9,1 Kilometer
Höhenmeter: +300m/–950m
Gehzeit: ca. 3 Std.
Anforderung: T1, T2 (Varner Leitern)