Route

Auf der gesamten ViaJura Regio treffen die Wandernden auf Städte mit gut erhaltenen historischen Zentren, darunter Ferrette, Porrentruy und Saint-Ursanne. Die Route verläuft durch eine geschichtlich reiche und grüne Landschaft, quert die schweizerisch-französische Grenze und bietet viel Abwechslung.

1. Tag Basel (CH)–Ferrette (F)

Wanderung auf der Wanderland-Route 41 (ViaJura Regio) zur schweizerisch-französischen Grenze oder Fahrt mit dem Tram bis Allschwil. Danach Wanderung auf dem Weg des «Club Vogesien», durch die Wälder von Wessenberg, Saint-Brice und Hinter-dem-Berg. Sehenswürdigkeiten: Kirche und Heimatmuseum in Allschwil, Burgen Neuwiller und Hagenthal-le-Bas, Jüdischer Friedhof, Oltingue, Kirche Saint-Martin-des-Champs (8. bis 13. Jahrhundert), Grotte des Nains, Altstadt und Burgruine von Ferrette.

Wanderzeit 7 Std., Distanz 26 km, Höhendifferenz 350 m
Ab Allschwil (Tram): Distanz 19,5 km, Wanderzeit 5 Std. 15 Min., Höhendifferenz 350 m

2. Tag Ferrette (F)–Lucelle (CH)

Wanderung auf dem Weg des «Club Vogesien». Sehenswürdigkeiten: Aussichtsturm auf dem Rossberg, Quellen der Ill und der Largue, Ruinen des Schlosses von Morimont.

Wanderzeit 4 Std. 30 Min., Distanz 17 km, Höhendifferenz 450 m

3. Tag Lucelle–Porrentruy

Wanderung auf Wegen der Baroche. Sehenswürdigkeiten: Schloss von Pleujouse, gotische Kirche von Miserez (Umweg von 1 km), Schloss, Altstadt und Museen von Porrentruy. Auf dieser Etappe gehören die «Saucisse d'Ajoie» und der Pflaumenlikör «Damassine de la Baroche» zu den kulinarischen Verlockungen.

Wanderzeit 3 Std. 15 Min., Distanz 12 km, Höhendifferenz 200 m

4. Tag Porrentruy–Saint-Ursanne

Wanderung zum Col de la Croix über den Mont Terri (789 m ü. M.). Sehenswürdigkeiten: Lochstein von Courgenay, Kapelle von Courtemautruy, archäologische Stätte des Mont Terri, mittelalterliche Stadt und Stiftskirche von Saint-Ursanne. Eine Pause wert sind hier die Spezialitäten Forelle blau und nach Müllerinnenart sowie die «Toétché», eine schmackhafte Rahmtorte.

Wanderzeit 4 Std. 30 Min., Distanz 14,5 km, Höhendifferenz 350 m

5. Tag Saint-Ursanne–Delémont

Wanderung via Combe Maran und über die Caquerelle. Sehenswürdigkeiten: Museum von Mont-Repais, Freiluft-Kunstausstellung, Weiher und ehemaliges Eisenbergwerk im Weiler Séprais, Schloss von Domont, Altstadt, Schloss und Museen von Delémont. Nehmen Sie sich Zeit, und geniessen Sie die «Pâté des princes-évêques», eine exquisite Fleischpastete.

Wanderzeit 4 Std. 30 Min., Distanz 17 km, Höhendifferenz 400 m