General Alexander Suworow

Der Feldzug des russischen Generals Alexander Suworow (1729–1800) im Zweiten Koalitionskrieg (1799–1801) bildet eine historische Klammer für die betroffenen Regionen wie auch für die historischen Verkehrswege und ist noch heute in der kollektiven Erinnerung der lokalen Bevölkerung so präsent wie kaum ein anderes kriegerisches Ereignis.

Alexander Suworow ist in der Innerschweiz vermutlich bekannter als General Dufour und steht mit der Figur Wilhelm Tells fast auf Augenhöhe. Die Mythenbildung der letzten 210 Jahre rund um Suworow ist ebenfalls Teil der Schweizer Geschichte und widerspiegelt den in der Aufklärung und der Helvetik wurzelnden Kulturkampf zwischen Liberalen und Antimodernisten.

Am 18. Mai 1800 starb der General, beim Zaren in Ungnade gefallen, in St. Petersburg. Er wurde jedoch später rehabilitiert und mit Denkmälern sowohl in Russland wie auch in der Schweiz posthum geehrt. Noch heute pilgern russische Armeeangehörige, begleitet von politischen und kirchlichen Würdenträgern, zu den Gedenkstätten in der Schöllenenschlucht und auf dem Gotthardpass.