Die Route

Herzstück der ViaSurprise bilden die sieben abwechslungsreichen Tagesetappen der Rundroute. Die vier umliegenden Städte sind gut erreichbar und sehenswerte Ausgangs- oder Zielorte attraktiver Zubringer-Routen auf die Rundroute. Auf diesem abwechslungsreichen Routennetz können Sie ihre persönliche ViaSurprise zusammenstellen. Jeder Etappenort eignet sich als Ausgangspunkt von dem aus jeder beliebige Etappenort als Ziel festgelegt werden kann. Somit können Sie auf der ViaSurprise Ihre mehrtätige Wanderung “à la carte” zusammenstellen. Die Webseite unterstützt Sie beim Planen Ihrer persönlichen ViaSurprise.

Rundroute:

Balsthal – Wasserfallen

Von Balsthal, dem Zentrum des Naturpark Thal, führt die ViaSurprise vorbei an Burgen und Klusen nach Mümliswil. Hier wird im Museum HAARUNDKAMM eine einzigartige Sammlung an Zierkämmen präsentiert. Auf dem alten Passweg steigen sie hoch zur Wasserfallen.

Wasserfallen – Seewen

Von der Wasserfallen geht es hinab nach Reigoldswil, bekannt als Posamenterdorf. Am Übergang vom Falten- zum Tafeljura führt die ViaSurprise nach Seewen mit dem beliebten Museum für Musikautomaten.

Seewen – Dornach

Nach Seewen durchquert die ViaSurprise das landschaftlich schöne Gempenplateau. Durch die Ermitage, einen der bedeutendsten englischen Pärke der Schweiz, gelangen Sie nach Arlesheim.

Dornach – Mariastein

Der stolze Dom in Arlesheim und das Goetheanum in Dornach laden zu einem Besuch ein. Danach führt der Weg durch das Rebgebiet von Aesch über den schönen Blauenberg, durch die Chälengrabenschlucht bis zum viel besuchten Wallfahrtsort Mariastein.

Mariastein - Laufen

Zur Gnadenkapelle in der Felsengrotte Mariastein pilgern Gläubige aus der  ganzen Welt. Auf dem historischen Pilgerweg kommen Sie zum Metzerlen Kreuz und erreichen dann das mittelalterliche Laufen mit seinen drei Stadttoren.

Laufen - Beinwil

Über den Karstlehrpfad schlängelt sich die ViaSurprise durch das Chaltbrunnental, vorbei an Höhlen und prähistorischen Spuren. Die angenehme Jurawanderung führt zum Kloster Beinwil, einem Ort der Stille und der Begegnung.

Beinwil - Balsthal

Vom Kloster Beinwil steigt die ViaSurprise über die Hohe Winde, dem höchsten Punkt der Rundwanderung, auf den Scheltenpass. Die Höhenwanderung auf der zweiten Jurakette bis Balsthal gibt Einblick in das Leben auf Sömmerungsbetrieben und Bergwirtschaften.

Zubringer-Routen:

Ab Solothurn

Nach einem Bummel durch die lebendige Solothurner Altstadt wandern Sie via Verenaschlucht auf den Weissenstein, der bei guter Fernsicht für sein Alpenpanorama vom Säntis bis Mont Blanc bekannt ist. Am zweiten Tag befinden Sie sich im Naturpark Thal und gelangen auf der Hohen Winde auf die Rundroute.

Ab Olten

Via Belchen-Südstrasse, einer historischen Militärstrasse, erreichen Sie den Belchengipfel, der als Kraftort und astronomischer Messpunkt der Kelten bekannt ist. Weiter geht es zum Kloster Schönthal in Langenbruck. Der nächste Tag führt Sie über das aussichtsreiche Chellenchöpfli zum beliebten Ausflugsort Wasserfallen auf die Rundroute.

Ab Liestal

Warum nicht in Liestal zuerst das Museum.BL besuchen, um Wissenswertes über die Seidenbandindustrie zu erfahren? Die Schauenburgfluh bietet eine grandiose Aussicht und auf der Schönmatt mit ihren Obstgärten kommen Sie am attraktiven Hoflädeli vorbei. Von hier geht die Wanderung auf der Rundroute weiter Richtung Dornach oder Seewen.

Ab Basel

Ab dem Bahnhof erreichen Sie im beschaulichen St. Alban-Quartier die historische Papiermühle, die heute ein spannendes Museum ist. Entlang der Birs entdecken Sie eine erholsame Flusslandschaft und den stattlichen «Park im Grünen». Zur Rundroute kommen Sie in Arlesheim und Dornach mit dem weltbekannten Goetheanum.