Im Val Dischma führt der Weg durch grosse Weidegebiete.

ViaValtellina: Dürrboden - S-chanf, Lebendige Säumerzeit am Scalettapass

Im beschaulichen Dischmatal fühlt man sich in die Säumerwelt zurückversetzt. Hier liegt der Ort Dürrboden, wo die Säumer einst ihren letzten Halt vor der Überquerung des Scalettapasses einlegten. Die ehemalige Saumroute weist auch den heutigen Wandernden den Weg zum höchsten Punkt der ViaValtellina (2606 m ü. M.). Der Abstieg führt durch das stille Val Susauna nach S-chanf im Engadiner Haupttal.

Charakter:
Die Wanderung verläuft auf markierten Bergwanderwegen und stellt ausser einer guten Kondition keine besonderen Anforderungen. Die ViaValtellina ist als Wanderland-Route 30 ausgeschildert. Die Wandersaison dauert von Ende Juni bis anfangs Oktober.

Wanderzeit:
Dürrboden - S-chanf 6 Std.; rund 750 m Auf- und 1100 m Abstieg.

Start und Ziel:
Dürrboden (in der Wandersaison Bus ab Davos), 1560 m ü. M.; S-chanf (Rhätische Bahn ab RhB-Bahnhof), 1669 m ü. M.

Weitere Informationen

Detaillierte Routenbeschreibung (PDF)