Newsletter Nr. 2

 

Sehr geehrte Kulturwege-Interessierte

In diesem Newsletter lesen Sie:

  • wie Sie die Römerin oder den Romantiker in sich oder anderen wecken
  • von Sofa-Reisen
  • vom neuen Trend «Slow Travel»
  • von der «Milestone 2007»-Auszeichnung für Kulturwege Schweiz

 

 

Von Römerinnen...

Was haben die alten Römerinnen und Römer mit Weihnachten zu tun? Und was hat sich zur Zeit von Christi Geburt in Helvetien zugetragen? Eine Reise auf der ViaRomana birgt Erkenntnisse und Erlebnisse. Reisen Sie eine Woche auf der ViaRomana von Genf nach Avenches durch die Westschweiz. Museen, Villen, Stadtrundgänge und Schifffahrten sorgen dafür, dass Sie diese Winterreise in warmer Erinnerung behalten werden. Mehr über das Erlebnispackage ViaRomana erfahren Sie hier.

... und Romantikern

Auch die ViaJura ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert und verdankt ihre Attraktionen vor allem den Römern – und den Romantikern. Die künstlerisch begabten unter ihnen haben ihre Faszination für das Felsentor Pierre Pertuis (Bild links) in zahlreichen Darstellungen verewigt. Die drei- bis siebentägigen Reisearrangements auf der ViaJura eignen sich für alle, denen Natur, Kultur und Künste am Herzen liegen. Mehr zur Reise zwischen Basel und Biel lesen Sie hier.

Sofa-Reisen mit dem Erlebnismagazin

Die zwölf Kulturwege der Schweiz bequem vom Sofa aus zu erkunden ist möglich mit einem (Geschenk-) Abonnement der achtteiligen Reihe «Erlebnismagazin Kulturwege Schweiz» (50 Franken zuzüglich Versandkosten). Oder beziehen Sie die bereits erschienenen drei Ausgaben für 24 Franken zuzüglich Versandkosten. Informieren Sie sich hier.

Langsamer reisen, mehr leben

Der zur Eröffnung des «World Travel Market» (WTM) in London präsentierte «Global Trends Report» bringt es auf den Punkt: «Slow Travel» heisst der Trend, dem eine grosse Zukunft auf dem Markt vorausgesagt wird. «Slow Travel» ist die Antwort auf Druck und Stress in einem immer hektischeren Alltag. Wo Schnelligkeit ein Allgemeingut ist, wird Langsamkeit zum Luxus. «Slow Travel» verspricht die Wiederentdeckung der Zeit, um die einfachen Freuden des Lebens wertschätzen zu können. Unkomplizierte Unterkünfte, direkter Kontakt mit Natur und Einheimischen, Authentizität, traditionelles Essen, Interesse an lokalen Bräuchen, Reisen mit dem Zug und ökologische Überlegungen charakterisieren die neue Tourismusart. Ihre jährliche Wachstumsrate in Westeuropa wird für die nächsten fünf Jahre auf zehn Prozent geschätzt.

Das Tourismusprogramm Kulturwege Schweiz bewegt sich mit seinen Packages bereits in dieser Nische, die gemäss dem WTM-Report mehr und mehr auch vom Mainstream entdeckt werden wird. Lesen Sie den WTM-«Global Trends Report» hier.

Meilenstein für Kulturwege Schweiz

Reisen wie ein Säumer, essen wie ein Römer und schlafen wie ein Bischof: Zahlreiche Besucherinnen und Besucher haben das Alpenland mit Kulturwege Schweiz bereits aus einer neuen Perspektive kennen gelernt. Aus der Tourismuslandschaft ist das neuartige Angebot nicht mehr wegzudenken. Dies bestätigt die Auszeichnung mit dem «Milestone 2007», dem Tourismuspreis Schweiz. Die Jury hat Kulturwege Schweiz aus über 70 eingereichten Projekten ausgewählt und ihm am 13. November 2007 den dritten Preis in der Kategorie «herausragendes Projekt» verliehen. Mit dem Tourismusprogramm Kulturwege Schweiz sei ein nationaler «Brand» mit internationaler Ausstrahlung geschaffen worden, so Hubert Lauper, Vizepräsident des Schweizer Tourismusverbandes, in seiner Laudatio. Lesen Sie hier mehr zum  «Milestone 2007». Wenn Sie echte römische Meilensteine sehen möchten, sind Sie übrigens auf der ViaFrancigena und ViaRomana richtig.


Eine gute Winterzeit wünscht Ihnen
Ihr Team von Kulturwege Schweiz

www.kulturwege-schweiz.ch