[16.08.2011] Newsletter Nr. 21



Liebe Leserin, lieber Leser

«Wandern» kommt vom althochdeutschen «wantôn», wenden, verwandeln, verändern. Das wussten schon die Gebrüder Grimm. Wer wandert, legt also nicht nur einen Weg zurück, sondern unternimmt eine Veränderung, wendet sich von Bekanntem ab und Unbekanntem zu, verwandelt sich. Wandeln teilt seine Herkunft mit wandern. Wundern kommt jedoch nicht von wandern. Sondern beim Wandern. Dieser Newsletter enthält alle Informationen, um sich im August und September bewandert auf Kulturwege zu begeben.




















Geniessen Sie den Spätsommer und seine Zeitinseln!

Ihr Team von Kulturwege Schweiz
Caroline Süess, Kommunikation